Unser pädagogisches Konzept

Jedes Kind wird individuell entsprechend seiner Fähigkeiten gefördert und in seiner persönlichen Entwicklung unterstützt. Alle Kinder erleben ihre individuellen Stärken und Schwächen und nutzen diese Erfahrungen für ein partnerschaftliches und gleichberechtigtes Miteinander.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das gemeinsame Leben und Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung. Kinder lernen so von Anfang an, dass es normal ist, verschieden zu sein.
Die kindlichen Erfahrungen eines offenen Miteinanders bieten in späteren Jahren gute Voraussetzungen für einen selbstverständlichen Umgang mit Menschen in ihrer Vielfältigkeit.

In unserem Alltag begleiten wir die Kinder durch den Tag: wir spielen, trösten, hören zu, motivieren, ermutigen und bestätigen sie. Durch die Förderung der Eigenaktivität wird die Lernfreude und die Aufnahmebereitschaft der Kinder angeregt und wach gehalten.
Bewegungsangebote sind einer der Schwerpunkte unserer Arbeit. Die Entwicklung der Intelligenz sowie der gesamten Persönlichkeit sind eng mit Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen verknüpft. Auch Bewegung und Sprache stehen in engem Zusammenhang.

Wir fördern die verbale und non-verbale Sprachentwicklung von Kindern, indem wir Raum und Zeit schaffen, in dem die Kinder ihre Wünsche, Bedürfnisse, Gefühle und Phantasien äußern können. Rituale, wie z.B. Morgenkreis, Bilderbuchbetrachtungen, Vorlesen, gemeinsames Singen und Reimen bieten den Kindern Sicherheit und Verlässlichkeit und schaffen eine Atmosphäre, in der sie sich wohlfühlen und das finden, was sie für ihre weitere Entwicklung benötigen.

Unser Familienzentrum ist eine Erfahrungsstätte, in der Kinder spielerisch lernen können.

Bildung für alle von Anfang

Im Zentrum unserer Arbeit steht die Frage, wie es bereits in frühen Lebensjahren gelingen kann, Kinder individuell so zu fördern, dass ihnen der Zugang zu Bildung offen steht - unabhängig von der Herkunft und dem Bildungshintergrund der Eltern. Im Rahmen der Bildungsvereinbarung NRW werden Grundsätze zum Erreichen dieser Ziele festgelegt.

Unser pädagogisches und therapeutisches Personal kommt dem Bildungsauftrag durch folgende Maßnahmen nach:

  • Genaue Beobachtung und Dokumentation der Entwicklung eines jeden Kindes
  • Erstellung eines individuellen Förderplanes für jedes Kind
  • Arbeit am und mit dem Kind in Einzel- und Kleingruppenförderung
  • Fallbesprechungen
  • Hilfeplangespräche unter Einbeziehung der Eltern


 
 
 

© 2013 Lebenshilfe Ortsvereinigung Solingen e.V. - Freiheitstraße 9-11, 42719 Solingen, E-Mail: info@lebenshilfe-solingen.de